Termine

Dienstag 19.09.2017
19:00 - 20:00 Uhr
Yoga Herbstkurs 2017

mehr lesen »

Montag 18.09.2017
18:30 - 19:30 Uhr
Rücken-Faszien-Kurs Neue Termine

mehr lesen »

Labor Blut/Stuhl/Urin

Blut

(im Labor Bio-Diagnostik in Iserlohn für uns durchgeführt)

Ein ganz besonderer Saft - aussagekräftig über unsere körperliche Gesundheit in vielfältiger Hinsicht.
Rund 200 verschiedene Blutanalysen sind in meiner Praxis möglich. Einige, wie CRP, Blutzucker und der sogenannte "Schwarz-Test" sowie die die Dunkelfeld-Mikroskop Blutuntersuchung werden in der Praxis gemacht, die anderen Analysen im Labor der Bio-Diagnostik AG Iserlohn.

Hier sehen Sie einen Laborbericht mit Befundung

Die "Grunduntersuchung" umfasst 38 Parameter und mittels diesen Werten können wir schon eine Aussage über die Funktion des Immunsystemes, die Vital- und Stoffwechselfunktionen, die Organtätigkeit, sowie den Fett- und Mineralstoffwechsel machen. Bereits am nächsten Werktag haben wir die Ergebnisse vorliegen. Wir analysieren die Ergebniss zusammen mit den uns vorliegenden Fakten aus dem Anamnesegespräch oder vorangegangenen Untersuchungen und können somit eine Diagnose erstellen. Aufgrund der Diagnose stellen wir für jeden Patienten einen individuellen Therapieplan zusammen, sowie eine schriftliche Erklärung zu jedem einzelnen Parameter der auserhalb der Normwerte liegt. Der Patient bekommt nach der Besprechung des Ergebnisses und der Erläuterung des Therapieplans selbstverständlich seine "Patientenmappe" mit dem Laborergebniss, der schriftlichen Erläuterung der Blutwerte sowie dem Therapieplan mit nach Hause.


Bitte kommen Sie zur Blutabnahme nüchtern - Sie erhalten nach der Blutabnahme in der Praxis ein kleines Frühstück wahlweise mit Kaffee oder Tee.

 

  

Stuhl - Abstriche - auch Wundabstriche

(im Labor Dres Hauss in Eckernförde für uns durchgeführt)

Genau betrachtet ist der Mensch eine Bazille. Es gibt eine riesige Welt von Einzellern auf uns und in uns........
Eine kleine Geschichte vorab (aus Focus 16/2011).
Die Bazille straft den Killer: wenn es heute einen afrikanischen Löwen im Magen zwickt, könnte dies die Strafe dafür sein, dass irgendwenn in den letzten 200.000 Jahren einer seiner Vorfahren einen Menschen gefressen hat und sich dabei mit dem Magenbakterium Helicobacter pylori infiziert hat. Das belegen genetische Studien.

 

Zurück zum Helicobacter - dieser Einzeller hält sich trotz der extremen Bedingungen im Magen, führt zu Magenschleimhautreizungen, Entzündungen, kann zu Magengeschwüren führen ist im begründeten Verdacht auch Magenkrebs zu verursachen.
Heute wissen wir, dass der Nachweis über Blut sich nicht besonders für die Erstdiagnostik eignet. Sicherer sind die Magenspiegelung mit Gewebeentnahme und die Diagnostik über den Stuhl. Schon der Stuhltest hat eine Sensitivität von über 94 %.
Der Helicobacter pylori ist für 80 bis 90 % der Gastritiden verantwortlich - allerdings zeigen nur 60 % der Patienten klinische Symptome. Es gibt jedoch auch durchaus eine bioligische Therapie, die der gewohnten Therapie mit Antibiotika und Protonenpumpenhemmer nicht nach steht.

 

Die Mikrobenwelt (Mikrobiom) im und auf dem Menschen umfasst 10x mehr Zellen als der menschliche Körper hat und bringt es immerhin auf ein Gewicht von unvorstellbaren 1 - 2 kg.
Allein im Darm wimmeln mehr als 33.000 verschiedene Arten und ist damit der mikrobiell am dichtesten besiedelte Lebensraum der Erde.

 

So spannend diese Thema ist, lassen Sie mich zum praxisrelevanten Teil der Stuhluntersuchungen übergehen.

 

Zuerst zu den Pilzen und dem pH Wert im Stuhl:
Lange vor den Bakterien wurden die Pilze entdeckt. Dabei gilt es zwei Grunderkenntnisse festzuhalten:

 

    • Verschiedene Pilze können die gleichen Krankheitsbilder hervorrufen.
    • Gleiche Pilze können verschiedene Krankheitsbilder hervorrufen.
    • der pH Wert ist fundamental wichtig für alle Vorgänge im Körper. Ist der pH Wert gestört gibt es Störungen in allen Abläufen, in der Funktion des ganzen Körpers. Im Dickdarm ist dies besonders wichtig - es wird bei Störung zu viel Ammoniak gebildet.
       

 

Aspergillus - ein artenreicher Schimmelpilz.
Kann in mehreren Organen eine Erkrankung hervorrufen. Im Vordergrund steht der Befall in den Lungen, jedoch können auch die Nebenhöhlen und die Ohren davon befallen sein.
Hauptinfektionsquelle ist die Erde von in Wohnungen und auch Krankenhäusern gepflegten Topfblumen.

 

Candida-Mykose - diese Gruppe von Hefepilzen besteht aus 55 Arten.
Bekannt sind insbesondere der Candida albicans und der Candida glabrata. Betroffen sind Nasen-/Rachenraum und der Darm. In geringer Keimzahl meist ohne nachteilige Folgen für den Wirtsorganismus.
Entscheidend für die Infizierung und auch Intensität des Befalls ist das Immunsystem des Patienten. Bei geschwächten Personen kann es zu einer systemischen Infektion mit gravierenden Folgen kommen.
Erfreulicherweise sind die Candida-Arten Nysatin empfindlich, so dass eine Behandlung durchaus Erfolgversprechend ist.

 

Der Umfang der Behandlung richtet sich einerseits nach der im Labor festgestellten Keimzahl, nach dem Lebensalter und dem gesundheitlichen Zustand des Patienten - ich erstelle einen individuellen, schriftlichen Behandlungsplan für Sie.

 

Parasitologische Stuhluntersuchung

Durch die veränderten Reisegewohnheiten, jedoch auch durch nicht genügend gegartes Fleisch, Wurstwaren, Verzehr von Tatar kann leicht eine Infektion mit Darmparasiten erfolgen.

Viele Infektionen rufen Durchfälle, Erbrechen, Fieber und kolikartige Schmerzen hervor, können jedoch auch lange symptomlos verlaufen. Zur Früherkennung lohnt es sich, immer wieder einmal einen Blick auf den Stuhl zu werfen, Farbe, Form und Beschaffenheit zu kontrollieren - finden sich Hinweise auf Schleim, Blut oder "bewegt sich vielleicht sogar etwas"?

Gerne gebe ich Ihnen weitere Hinweise.

 

Tumor-Marker im Stuhl

Bei der Tumorentstehung ist ein Verlust der gewebespezifischen Isoenzyme - es bildet sich das Isoenzym M2-PK. Studien haben gezeigt, dass sich das Tumor-M2-PK als tumorspezifisches Enzym ohne Organspezifität als Marker eignet.

es steht jetzt auch ein Nachweis von Tumor-M2-Pk im Stuhl zur Verfügung der sich zur Erkennung von Tumorgeschehen im Darm eignet.

über das Labor ganz immun steht ein weitere, sehr sensitiver Test zur verfügung: Septin 9 - bitte sprechen Sie mich darauf an.

Adipositas - Diagnostik

Firmicuten - Diagnostik - Cortisol - Leptin - Schilddrüse

Über das Labor Dres Hauss in Eckernförde haben wir die Möglichkeit mit einer einfachen Stuhldiagnostik eine Beteiligung der Darmflora am Übergewicht festzustellen.

Die Darmflora hat zahlreiche Stoffwechselleistungen und ist somit wie ein eigenes Organ anzusehen.

Die meisten Darmbakterien lassen sich in zwei große Gruppen einteilen: die Bacteroiden und die Firmicuten. Übergewichtige Menschen haben einen höheren Anteil an Firmicuten als Menschen mit Normalgewicht. Die Krux ist, die Firmicuten sind in der Lage komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe deutlich besser zu verdauen als andere Bakterien. So entstehen Fettsäuren und Zucker aus denen der Mensch Fett aufbaut.

Auch Dauerstress kann Übergewicht fördern. Hier spielt das Nebennierenrindenhormon Cortisol eine Rolle - es empfiehlt sich, den Cortisolspiegel zu bestimmen, wenn neben Reizdarmsymptomen und Übergewicht auch Erschöpfung hinzukommen.

Übergewichtige Menschen haben meist erhöhte Leptinwerte - dies läßt sich im Serum kontrollieren.

Letzlich spielt natürlich auch noch die Schilddrüse eine tragende Rolle beim Übergewicht. Eine Unterfunktion führt zu einer Verlangsamung aller Stoffwechselvorgänge und zu einer Senkung des Grundumsatzes - auch hier empfiehlt sich eine Kontrolle im Serum.

Histamin-Intoleranz  -  Laktose-Unverträglichkeit

Zu oft nicht beachtet bei allen Allergien, bei Unverträglichkeiten.

Kontrolle der Diaminooxidase zur Feststellung einer Histamin-Intoleranz sowie die Kontrolle einer Laktose-Intoleranz durch einen Abstrich (genetischer Test). der Lactasemangel ist wohl weltweit der häufigste Enzymdefekt - dabei kann Laktose nicht aufgespalten werden. zu unetrscheiden sind zwei Typen, der primäre, erbliche Laktasmangel -hier ist laktosefreie Diät einzuhalten und die sekundäre, erworbene Laktoseintoleranz durch eine vorausgegangene Schädigung der Oberfläche des Dünndarmepithels. Die Beschwerden können recht vielfältig sein.

Das sekretorische IgA im Stuhl

Über die Konzentration des sIgA im Stuhl lassen sich Rückschlüsse über die körpereigene Abwehr der Darmschleimhäute ziehen.

Ein Mangel an sIgA deutet auf eine verminderte Aktivität des Immunsystems der Dickdarmschleimhaut hin, eine Erhöhung des sIgA im Stuhl auf eine lokale Entzündung der Darmschleimhaut.

Hormonspiegel

Über Das Labor Dres Hauss lassen sich aus dem Speichel Progesteron, Estradiol, Testosteron sowie DHEA bei Frauen und Männern bestimmen.

Weil die Abnahme bestimmte Uhrzeiten voraussetzt, bei Frauen auch bestimmte Tage, ist eine perösnliche Beratung notwendig. bitte sprechen Sie mich an.

wir machen auch über das Labor ganz immun entsprechende Untersuchungen, auch ein Cortisol-Tagesprofil. gerne beraten wir Sie, was für die richtigen Parameter sind.

 

 Urin

Die Analyse mit meinem Urincomputer liefert 10 Werte und dauert nur 2 Minuten ... am besten geeignet ist der Frühurin, dieser sollte jedoch nicht älter als 2 Stunden sein bis Sie in die Praxis kommen. Sie können gerne in der Praxis ein geeignetes Gefäß abholen - oder in der Praxis Wasser lassen.