fgayer.png Heilpraxis Gayer & Aichholz - Heilpraktiker und Yogaschule - Schorndorf - Sauerstofftherapie H.O.T.

Termine

Dienstag 19.09.2017
19:00 - 20:00 Uhr
Yoga Herbstkurs 2017

mehr lesen »

Montag 18.09.2017
18:30 - 19:30 Uhr
Rücken-Faszien-Kurs Neue Termine

mehr lesen »

Freitag 03.11.2017
19:30 - 20:30 Uhr
Darm - Schlüsselorgan Ihrer Gesundheit

mehr lesen »

H.O.T. nach Prof. Wehrli
Sauerstoffanreicherung im Blut

Der in den letzten Jahren stetig steigenden Zahl chronischer und degenerativer Erkrankungen lässt sich durch Vorbeugung begegnen. Das ist eine Domäne der Sauerstofftherapie. Das Blut wird dabei nicht "gewaschen", wie die volkstümliche Bezeichnung "Blutwäsche" vermuten lässt; durch die Sauerstoffanreicherung wirkt das Blut wie ein hochwirksames Medikament. Diese Behandlung ist schmerzfrei und ohne Risiko. Insbesondere eignet sich für diese Behandlung jede Form von Durchblutungsstörungen, allgemeine Degenerationserscheinungen, aber auch vegetative und psychische Störungen sind die Haupteinsatzmöglichkeiten der H.O.T.

Die Diagnostik so fortschrittlich wie möglich, die Therapie so natürlich als möglich.

Dies ist unser Motto - und gerade deshalb liegt einer der Schwerpunkte unserer Praxis in der Durchführung einer der erfolgreichsten alternativen Heilverfahren, der H.O.T.
"Hämatogene Oxidationstherapie", ist die exakte Bezeichnung dieser Behandlung.

Seit 50 Jahren in der täglichen Praxis erprobt, wirkt die Anreicherung des Blutes bei nahezu allen Erkrankungen.

Insbesondere Durchblutungsstörungen werden durch die Verbesserung der Fließfähigkeit des Blutes günstig beeinflusst, Stoffwechselerkrankungen, gerade auch Fettstoffwechselstörungen, verbessert.

Wie keine andere Therapieform kann die H.O.T. vorbeugend wirken gegen Schlaganfall; bei Herz- und Kreislauferkrankungen ist die stabilisierende und stärkende Wirkung nach wenigen Behandlungen spürbar. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es sich um eine organische oder neuro-vegetative Erkrankung handelt.

Die Migräne stellt heute trotz "einschlägiger" Medikamente immer noch ein ungelöstes Therapieproblem dar. Durch die H.O.T. wird das gestörte Sympathikus-Parasympathikus-Verhalten normalisiert und so eine verbesserte cerebrale Durchblutung sowie eine Normalisierung des gestörten Gefäßtonus erreicht.

Bei allen chronischen Erkrankungen, beim rheumatischen Formenkreis, chronischer Gastritis und Colitis, bei Leber- und Nierenerkrankungen, zur Vorbereitung von Operationen, zur Stabilisierung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit alter und alternder Menschen, als Zusatzbehandlung für Krebskranke, ist die H.O.T. eine wertvolle Basistherapie.

Die H.O.T. zeichnet sich aus durch die Verbesserung der Gehirnleistung sowie durch bessere Sehkraft bei Augenerkrankungen, die auf Durchblutungsstörungen beruhen.

Depressive Menschen reagieren mit mehr Lebensmut auf die Behandlung mit der H.O.T.

Selbstverständlich verwenden wir bei der Behandlung zur Sicherheit der Patienten nur Einmalartikel (Gefäße, Spritzen und Nadeln). Dies gilt für alle Bereiche unserer Praxis.

Und so verläuft die Behandlung:

Wir entnehme aus der Armvene 90 ml Blut. Um eine Gerinnung zu verhindern wird Natrium Citrat zugesetzt und das Blut langsam zusammen mit medizinischem Sauerstoff in das Einmal-Reduktionsgefäß gegeben. Um die Vene offen zuhalten, so dass nur ein Einstich nötig ist, gebe ich als Zwischenspritze homöopathische Mittel, die jeweils für den betreffenden Patienten zusammengestellt werden. Ein wichtiges Element ist die Lichtbestrahlung des Blutes, während das Blut mit Sauerstoff angereichert wird. Nach etwa 10 Minuten wird das Blut wieder in die Vene zurückgeführt.

Wie oft eine solche Behandlung nötig ist, hängt von der Erkrankung und dem Alter des Patienten ab. Als Grundregel sollten bis 6 Behandlungen im wöchentlichen Abstand erfolgen, dann eine weitere Behandlung nach 2 bis 3 Wochen. Je nach Alter sollten dann monatlich oder alle 6 Wochen eine Behandlung durchgeführt werden - bis zum Therapieerfolg oder zur Erhaltung des Erfolgs einmal monatlich, zumindest in den Monaten von Oktober bis April.

Gerne geben wir Ihnen natürlich weitere Auskünfte - auf Sie abgestimmt.